Archiv für Februar 2015

Zwischenlager Nord bei Lubmin soll „sicherheitstechnisch“ nachgerüstet werden

Wie kürzlich der Nordkurier berichtete, sei das Zwischenlager Lubmin nicht sicher gegen Terrorangriffe wie z.B. gezielte Flugzeugabstürze. Das Bundesamt für Strahlenschutz soll alle Zwischenlagerbetreiber dazu aufgefordert haben, einen Antrag auf sicherheitsbauliche Veränderungen zu stellen. Dieser Forderung kam auch der ZLN-Betreiber EWN nach.Wie diese baulichen Veränderungen konkret aussehen, soll zunächst geheim bleiben. Das lässt mal wieder viel Raum für Spekulationen. Denn es stehen ja aktuell auch Rückführungen von Atommüll aus ausländischer Wiederaufbereitung an. Und schon wird fieberhaft nach Unterstellmöglichkeiten gesucht für den Müll, den man so schön „entsorgt“ glaubte. Und was bietet sich da besser an, als ein Zwischenlager das noch etwas Raum bietet und obendrein noch als einziges dem Bund gehört? Aber leider gibt es auch in Lubmin nicht genug Platz für weitere Castoren. Warum also nicht eins, zwei neue Hallen bauen, und das dann als sicherheitsrelevante Baumaßnahme verkaufen? …und schon ist das Unterstellproblem gelöst! Atomkraft ist sooo sauber…oder auf Neudeutsch: transparent und sicher!




kostenloser Counter